Willkommen auf der Website der Gemeinde Thalwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Gemeindeversammlung: Antrag für die Fortsetzung des Förderprogramms

Am 5. Dezember, 19 Uhr, findet in der Reformierten Kirche die nächste Gemeindeversammlung statt. Zwei Anträge unterbreitet der Gemeinderat der Stimmbevölkerung: Budget und Steuerfuss 2019 und den Rahmenkredit für das Förderprogramm Nachhaltige Projekte im Energiebereich. Das Budget wurde bereits vorgestellt. Heute folgt eine kurze Erläuterung zum Förderprogramm Nachhaltige Projekte im Energiebereich 2019-2022.

Nach zwei erfolgreichen Förderperioden will der Gemeinderat das Förderprogramm Nachhaltige Projekte im Energiebereich fortführen und beantragt dafür einen Rahmenkredit von insgesamt 1 Mio. Franken für die Jahre 2019-2022. Das kommunale Förderprogramm soll dazu beitragen, den Energiebedarf in der Gemeinde weiter zu senken und fördert deshalb vor allem Projekte und Sanierungsarbeiten, die eine effizientere Nutzung von Energie ermöglichen oder aufrneuerbare Energieträger setzen. Teil des Förderprogramms sind auch Beratungen für Private und KMU sowie Kampagnen, die auf energiesparende Massnahmen oder Produkte hinweisen.

Die Erfahrungen aus den Förderprogrammen 2010-2014 und 2015-2018 waren positiv, die Neuauflage des Förderprogramm baut darauf auf. Der Rahmenkredit von 1 Mio. Franken für vier weitere Jahre dient der direkten Umsetzung der kommunalen Energieplanung mit dem Ziel die CO2-Emissionen markant zu reduzieren und die Nachhaltigkeit der Gemeinde Thalwil zu stärken.

Die Weisungshefte mit detaillierten Informationen zu den Geschäften steht unter thalwil.ch/gemeindeversammlungen zum Download bereit und werden den Abonnentinnen und Abonnenten bis Mitte November per Post verschickt.

Gemeinderat


Photovoltaik Energie Thalwil
Eine Photovolaik-Anlage in Thalwil: Nachhaltige Energieprojekte sollen mit dem Programm auch 2019-2022 unterstützt werden können.

Datum der Neuigkeit 2. Nov. 2018