Willkommen auf der Website der Gemeinde Thalwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Thalwil ist für weitere vier Jahre Energiestadt

Thalwil ist seit 2010 Energiestadt. Nach 2014 hat die Gemeinde Thalwil auch 2018 die Re-Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen. Die Gemeinde schöpft 71 Prozent ihres Hand-lungspotentials aus und darf sich bis 2022 Energiestadt nennen.

Energiestädte setzen sich fortlaufend und langfristig für eine effiziente Nutzung von Energie, den Klimaschutz und erneuerbare Energien sowie umweltverträgliche Mobilität ein. Alle vier Jahre ga-rantiert ein Audit die kontinuierliche Umsetzung energie- und klimapolitischer Massnahmen. Sechs Handlungsbereiche werden analysiert und bewertet. Ein Aktivitäten-Programm zeigt Möglichkeiten auf, die eine Gemeinde ergreifen kann, um in den vier Jahren zwischen den Audits Fortschritte zu erzielen.

Standortbestimmung und Potential
Die Gemeinde Thalwil konnte in den vergangenen vier Jahren ihre energiepolitischen Leistungen von 69 Prozent auf 71 Prozent steigern (vgl. Darstellung unten). Dazu trugen vor allem Verbesserungen in den Bereichen «Kommunale Gebäude und Anlagen», «Mobilität» sowie im Bereich «Ver- und Entsorgung» bei. In den ersten beiden Bereichen besteht weiterhin Potenzial: Die Bereiche «Kommunale Gebäude und Anlagen» (57 Prozent) und «Mobilität» (61 Prozent) sind die Schlusslichter der Thalwiler Energie-stadtbewertung. Das Energiestadt-Audit ist Standortbestimmung und Ansporn zugleich.

Fest verankerte nachhaltige Energiepolitik 
Mit einer umfangreichen Energiebuchhaltung hat Thalwil bereits den Energieverbrauch gemeinde-eigener Liegenschaften in den Fokus genommen. Eine geplante Anpassung der Baustandards der Gemeinde soll zusätzliche Verbesserungen bringen. Ein Schwerpunkt der nächsten vier Jahre wird ausserdem die Mobilität sein. Einerseits soll eine neue Parkierungsverordnung, die 2019 bis 2020 etappenweise umgesetzt wird, den Autopendlerverkehr von auswärts eindämmen. Andererseits soll mit neuen Rad- und Fusswegkonzepten der Langsamverkehr gefördert werden. Schliesslich nimmt sich die Gemeindeverwaltung auch selbst in die Pflicht und plant den Aufbau eines Mobili-tätsmanagements. 

Auch in den starken Bereichen will Thalwil seine bestehende Potenziale weiter ausschöpfen. So plant sie im Zentrum einen neuen Energieverbund zur Wärme- und Kälteversorgung aus dem Zü-richsee, überarbeitet den kommunalen Energieplan, sichert mit einer neuen Gasstrategie die nach-haltige Entwicklung des gemeindeeigenen Unternehmens und unterstützt mit dem Kommunalen Förderprogramm 2019-2022 weiterhin energetische Sanierungen von privaten und öffentlichen Liegenschaften.

Der aktuellen Herausforderung durch den Klimawandel stellt sich die Gemeinde Thalwil auch, in-dem sie die Reduktion von Treibhausgasen, den Ausbau erneuerbarer Energien und die Weiterführung des Energiestadt-Labels in den Legislaturzielen 2018-2022 verankert hat. 
 

Trägerverein Energiestadt

Das Label «Energiestadt» wird von einem nationalen Trägerverein unter dem Dach von EnergieSchweiz vergeben. EnergieSchweiz ist eine Plattform des Bundesamts für Energie, die in enger Partnerschaft mit Wirtschaft und Politik, Umwelt- und Konsumentenorganisationen freiwillige Massnahmen zur Umsetzung der Schweizer Energiepolitik fördert.

Inzwischen zählt die Schweiz 429 Energiestädte in denen rund 60 Prozent der Schweizer Bevölkerung leben.

Weitere Informationen: www.energiestadt.ch

Projektkommission Energie


Zertifizierung Energiestadt Thalwil Punkte
 

Datum der Neuigkeit 11. Jan. 2019