Willkommen auf der Website der Gemeinde Thalwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Gemeindeversammlung vom 12. September

Am Donnerstag, 12. September 2019, 19 Uhr, findet im Serata, Tischenloostrasse 55, die nächste Gemeindeversammlung statt.

Drei Geschäfte stehen auf der Traktanden Liste: Das Projekt «Hochwassersicherer Ausbau und Revitalisierung Bönibach», die Rahmenkreditabrechnung des Förderprogramms nachhaltiger Projekte der Gemeinde Thalwil 2010-2014 und die Bauabrechnung der Kunsteisbahn Brand.

Hochwassersicherer Ausbau und Revitalisierung Bönibach

Der nördliche Teil des Bönibachs wurde bereits in den Jahren 2013 und 2014 revitalisiert, nun soll auch der Bachlauf unterhalb der Tennisplätze von der Zürcherstrasse bis zur Bachstrasse revitalisiert und die Umgebung neu gestaltet werden. Einerseits birgt das zu enge, künstliche Bachbett des Bönibachs ein Hochwasserrisiko, andererseits bietet es in seiner heutigen Form kaum ökologisch wertvollen Lebensraum. Mit der Neugestaltung der Umgebung soll der Bach auch für die Bevölkerung mehr Naherholungsraum mit einem Spielplatz und weiterem Aufenthaltsraum entstehen. Das Projekt erfordert einen Baukredit von 730'000 Franken, welcher der Gemeindeversammlung zur Genehmigung unterbreitet wird. Die Kosten wird die Gemeinde jedoch nicht vollumfänglich selbst tragen müssen. Bund und Kanton werden Beiträge ausrichten, die voraussichtlich 55 Prozent der sogenannt beitragsberechtigten Kosten decken werden. Das entspricht auf der Grundlage der Planung ungefähr 264'000 Franken. Die definitiven Beiträge werden jedoch erst mit der Festsetzung des Projektes zugesichert. Ausser Bund und Kanton wird sich auch der naturemade star-Fonds von ewz mit maximal 180'000 Franken am Projekt beteiligen.

Mit dem hochwassersicheren Ausbau und der Revitalisierung des Bönibachs sowie der Neugestaltung der Umgebung greift der Gemeinderat mehrere Massnahmen aus dem Kommunalen Richtplan und dem Landschaftsentwicklungskonzepts (LEK) auf. 

Im dichten Siedlungsgebiet ist die naturnahe Gestaltung und eine Revitalisierung der noch bestehenden Grünflächen zentral – nicht nur für Flora und Fauna, sondern auch für die Bevölkerung.

Der Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung, das Projekt und den Kostenvoranschlag für den hochwassersicheren Ausbau und die Revitalisierung des Bönibachs zu genehmigen und den dafür erforderlichen Kredit von 730'000 Franken zulasten der Investitionsrechnung zu bewilligen.

 

Rahmenkreditabrechnung Förderprogramm nachhaltiger Projekte der Gemeinde Thalwil 2010-2014

2010 hat die Gemeindeversammlung das erste Kommunale Förderprogramm nachhaltiger Projekte beschlossen. Das Ziel des Programms: Private Liegenschaftenbesitzerinnen und -besitzer anregen, Massnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Reduktion der CO2-Emissionen umzusetzen. 

Der Rahmenkredit wurde auf 1.6 Mio. Franken festgelegt. Im Förderzeitraum sind 180 Gesuche um Fördermittel eingegangen, davon wurden 151 Anträge bewilligt. Insgesamt wurde eine Fördermittelsumme von 1'558'728.60 Franken ausbezahlt. Das entspricht einer Kreditunterschreitung von 2,58 Prozent.

Die Analyse des ersten Förderzeitraums bestätigt die Wirksamkeit des Programms – auch wenn die Wirkung noch Entwicklungspotential offenlässt. Wie das Beispiel der Förderung von Photovoltaikanlagen zeigt, steht die Höhe der Fördergelder in engem Zusammenhang mit der Wirkung. Detaillierte Zahlen und die Wirkungsanalyse sind in der Weisung dargestellt.

Der Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung, die Rahmenkreditabrechnung des Förderprogramms nachhaltiger Projekte der Gemeinde Thalwil 2010-2014 zu genehmigen.

 

Bauabrechnung Kunsteisbahn Brand

Die als Provisorien erstellten Container-Bauten, in denen die Technik, die Garderoben sowie der Kassen- und Ausleihbereich der Kunsteisbahn Brand untergebracht wurden, mussten nach rund zehn Jahren ersetzt werden. Einerseits verursachten sie hohe Unterhaltskosten und andererseits war auch die energetische Situation der Anlage unbefriedigend. 2015 stimmte die Stimmbevölkerung dem Projekt für den Rückbau der Containeranlagen sowie einem Neubau der Garderoben- und Technikgebäude grossmehrheitlich zu. 

Im Oktober 2017 konnten die neuen Gebäude termingerecht in Betrieb genommen werden. Die Rückmeldungen der Bevölkerung und der Sporttreibenden zu den neuen Gebäuden sind sehr positiv.

Die Bauabrechnung schliesst mit Gesamtkosten von 4'899'895.30 Franken ab, was einer Kreditunterschreitung von 1,34 Prozent entspricht. Die Eisbahn Brand ist im kantonalen Sportanlagenkonzept aufgeführt. Ein entsprechendes Subventionsgesuch wurde für den Neubau der Gebäude eingereicht. Nach Abnahme der Bauabrechnung wird voraussichtlich ein Beitrag von 649'500 Franken vom kantonalen Sportfonds ausgerichtet.

Der Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung, die Bauabrechnung für den Rückbau der Containeranlage sowie den Neubau der Garderoben und Technikgebäude bei der Kunsteisbahn Brand zu genehmigen.

 

Die Weisungshefte mit detaillierten Informationen zu den Geschäften steht unter thalwil.ch/gemeindeversammlungen zum Download bereit und werden den Abonnentinnen und Abonnenten bis Mitte November per Post verschickt. Wer regelmässig per Post mit dem Weisungsheft beliefert werden möchte, kann das Weisungsheft für zukünftige Gemeindeversammlungen abonnieren (einwohnerkontrolle@thalwil.ch oder 044 723 22 11).

Der Gemeinderat freut sich über aktive Beteiligung der Bevölkerung an der Gemeindeversammlung.

Gemeinderat


Geschäfte der Gemeindeversammlung
 

Datum der Neuigkeit 8. Aug. 2019