Willkommen auf der Website der Gemeinde Thalwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Die Musikschule Thalwil-Oberrieden feiert

2003 schlossen sich die Jugendmusikschulen von Thalwil und Oberrieden zur Musikschule Thalwil-Oberrieden (MTO) zusammen, um gemeinsam eine grössere Musikschule mit mehr Möglichkeiten für die Schülerinnen und Schüler zu führen. Im Gespräch erzählt Patrik Zäh, der die Musikschule Thalwil-Oberrieden seit 10 Jahren leitet, welche Highlights das Programm im Jubeljahr der MTO zu bieten hat.

Patrik Zäh, wie hat sich die MTO in den letzten Jahren entwickelt? 

Seit dem Zusammenschluss sind wir ein eingespiel-tes Duett geworden. Das gemeinsame Musiklager war eines der ersten grossen Projekte, seither ist es fester Bestandteil des Jahresprogramms. Wichtig für das Zusammenspiel der MTO war sicher der Einzug ins Musikschulhaus in Thalwil im Jahr 2009, das nach Oberriedner Vorbild in Betrieb genommen wurde. Bis dahin unterrichteten die Lehrpersonen dezentral in den Schuleinheiten. In den beiden Musikzentren kommen nun alle zusammen, tauschen sich aus, entwickeln gemeinsame Projekte für Ensembles oder Auftritte. Es entsteht ein echtes Zusammenspiel zwi-schen den Lehrpersonen, ihren Schülerinnen und Schülern und auch mir als Leiter der MTO. Gestartet ist die MTO mit 184 Oberriedner und 384 Thalwiler Wochenlektionen. Heute sind es 780 Lektionen pro Woche. 20 verschiedene Instrumente werden unter-richtet, dazu kommen Ensembles, Chöre und Bands.

Was ist das Erfolgsgeheimnis der MTO? 

Unsere Lehrpersonen sind sehr engagiert – das zeigt auch unser vielfältiges Jubiläumsprogramm. Die Lehrerinnen und Lehrer übertragen ihre Motivation und die Freude an der Musik auf die Schülerinnen und Schüler. Musizieren leistet einen wichtigen Bei-trag zur Entwicklung der Kinder. Musizieren heisst zuhören, üben, zusammenspielen, sich ausdrücken. Wichtige Sozialkompetenzen, die wir alle im Alltag brauchen. Deshalb ist der Einzelunterricht nur ein Element der musikalischen Bildung. Wir setzten einen klaren Schwerpunkt auf das Zusammenspielen. In Ensembles und Bands können sich die einzelnen nicht nur musikalisch, sondern auch persönlich wei-terentwickeln und die Musik bekommt dadurch eine neue Dimension, welche im reinen Instrumentalunterricht nur sehr schwer zu erreichen ist. Das ist auch für die Musikkultur in Thalwil und Oberrieden wichtig: Unsere Schülerinnen und Schüler sind Nachwuchstalente für die Musikvereine.

Die MTO feiert ihr Jubiläum. Was sind die nächsten Programm-Highlights?

Das Programm hat bis zu den Sommerferien noch viel zu bieten: Am 31. März konzertiert das Consort Mirabile in der Reformierten Kirche unter dem Titel «Oh heavy time». Am 13. April öffnet das Musikschulhaus seine Türen für alle, die unter fachkundiger Anleitung ein Instrument ausprobieren möchten. Ein besonderes Highlight wird auch das Schulmusical «Leben im All», an dem rund pro Aufführung 40 Schülerinnen und Schüler beteiligt sein werden. Insgesamt machen 200 Kinder mit. Als Teil der Kulturtage wird der Jugendchor Klänge im Plattenpark verweben. Im Sommer stehen ausserdem noch ein Badi-Konzert und Strassenmusik auf dem Programm, um die Musik ins Dorf zu bringen. Und nicht zu vergessen: Die Musik-Selfies unserer Schülerinnen und Schüler sind demnächst in Thalwil und Oberrieden zu entdecken – Augen offenhalten lohnt sich.

Programm und weitere Infos zum Jubiläum: Musikschule Thalwil-Oberrieden

Interview: Kommunikationsbeauftragte


Leiter Musikschule Thalwil-Oberrieden Patrik Zäh
Patrik Zäh, Leiter Musikschule Thalwil-Oberrieden, erzählt im Interview, wie sich die MTO in den letzten 15 Jahren entwickelte.

Datum der Neuigkeit 21. März 2019