Willkommen auf der Website der Gemeinde Thalwil



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Solarkataster

  • Druck Version
  • PDF


Beim Solarkataster handelt es sich um eine Solarpotenzialanalyse für alle Dachflächen in der Gemeinde Thalwil. Das Gutachten wurde im Auftrag der Gemeinde Thalwil von den Firmen Osterwalder, Lehmann Ingenieure und Geometer AG (OLIG) in Zusammenarbeit mit METEOTEST erstellt.

Auf Basis von Geodaten (geographischen Daten und Oberflächendaten) und Informationen über die Sonneneinstrahlung wurden alle Dachflächen in Thalwil und Gattikon hinsichtlich ihrer Eignung für die Sonnenenergienutzung analysiert. Dabei wurden Angaben über Neigung, Ausrichtung und Beschattung der Dachflächen berücksichtigt.

Strahungsberechnung

Ablauf der Strahlungsberechnung mit dem Tool „meteonorm“ durch METEOTEST

Der Solarkataster gibt Auskunft über 10'594 Dachflächen mit einer Gesamtfläche von 550'281 m2 und teilt diese je nach Sonneneinstrahlung in Klassen von sehr hoch bis gering ein.

Die Klassen werden im online Ortsplan der Gemeinde Thalwil (Web-Gis) bei der Auswahl der Rubrik „Solarkataster“ farblich dargestellt.

Solarkataster

Ausschnitt aus dem Solarkataster Thalwil. Die Farben der Dachflächen klassifizieren die jährliche Sonneneinstrahlung. Die Kategorien reichen von „Rot“ (sehr hoch) bis „Blau“ (gering).

Die Summe der sehr gut und gut geeigneten Dachflächen beträgt 315'168 m2, was rund 57 % der gesamten Dachfläche in Thalwil entspricht. In der Praxis lässt sich jedoch nicht das gesamte Potenzial nutzen, da störende Aufbauten (wie Kamine und Dachfenster) im Solarkataster nicht berücksichtigt wurden. Auch über die Klassifizierung eines Gebäudes als Schutzobjekt gibt der Solarkataster keine Auskunft. Erfahrungsgemäss reduziert sich deshalb das realistische Potenzial um 25 %. Demnach verbleiben rund 32 % der Dachflächen Thalwils, die sich gut bzw. sehr gut für die Solarenergienutzung eignen (wirtschaftliches Potenzial). Dies entspricht einer Fläche von 236‘376 m2.

Würden alle diese Dachflächen tatsächlich zur Stromproduktion genutzt, könnten jährlich rund 27 GWh Solarstrom produziert werden. Verglichen mit dem Gesamtstromverbrauch der Gemeinde Thalwil im Jahr 2010 von 64.8 GWh entspricht dies einem Anteil von rund 42 % der durch Solarstrom gedeckt werden könnte.

Der vollständige Bericht zum Solarkataster 2014 kann unter Downloads heruntergeladen werden.

Die Gemeinde fördert die Erstellung einer Photovoltaikanlagen nach dem „Förderreglement nachhaltiger Projekte im Energiebereich“, welches bei den Downloads zu finden ist.


Links für weiterführende Informationen
www.swissolar.ch Branchenverband der Solarenergie
  Unter "für Bauherren" sind in "Die Solarprofis®" Adressen von Planern und Installateuren von Solaranlagen aus der Region aufgeführt
www.energieschweiz.ch Plattform für erneuerbare Energien und Energieeffizienz betrieben vom Bundesamt für Energie
  Unter "Energieerzeugung" wird über finanzielle Fördermassnahmen und Subventionen informiert
www.energiefranken.ch Angebot der Zeitschrift „Beobachter Natur“
  Durch Eingabe der Postleitzahl des Gebäudestandorts finden sich dort alle Energieprogramme, mit welchen Neubauten, Gebäudeerneuerungen und erneuerbare Energieträger in der Schweiz finanziell gefördert werden
.