http://www.thalwil.ch/de/polver/politik/politikfinanzen/jahresrechnung/
21.07.2019 04:51:03


Jahresrechnung 2018 nochmals mit hohen Steuererträgen


Die Jahresrechnung 2018 der Gemeinde Thalwil schliesst erneut mit einem deutlichen Ertragsüberschuss.

Bild für die Thalwiler Jahresrechnung

Jahresrechung 2018 - Weisung und Auszug Laufende Rechnung mit Einzelkonti

Bei einem Aufwand von 130,5 Mio. Franken und einem Ertrag von 137,9 Mio. Franken beträgt der Ertragsüberschuss 7,4 Mio. Franken. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 0,7 Mio. Franken. Die Steuererträge liegen insgesamt 7,6 Mio. Franken über dem Voranschlag, dies vor allem wegen den Steuernachträgen aus früheren Jahren.

Die Investitionsrechnung schliesst mit Nettoausgaben von insgesamt 13,0 Mio. Franken ab. Die Sanierung Hallenbad Schweikrüti und der Neubau Schulhaus (Areal Sonnenberg) sind die grössten Posten. Beim Steuerhaushalt wurde das Budget zu 98,9 Prozent bei den Betrieben zu 63,7 Prozent ausgeschöpft.

Das Nettovermögen sank um 0,1 Mio. Franken per Ende 2017 auf 32,3 Mio. Franken bzw. auf 1'790 Franken pro Einwohner trotz namhaftem Cashflow, da viel investiert wurde.

Der grosse Steuermehrertrag führte zu einem Selbstfinanzierungsgrad von 115,6 Prozent. Im Durchschnitt von fünf Jahren beträgt dieser jedoch nur 62,9 Prozent, was problematisch ist. Die höheren Steuererträge bewirkten auch eine stark erhöhte Steuerkraft. Deshalb wird, je nach Veränderung der durchschnittlichen Steuerkraft im Kanton Zürich, die  Ressourcenabschöpfung 2020 um ca. 5,3 Mio. Franken steigen.

Der Geschäftsbericht 2018 bietet ergänzende Infomationen zur Rechung und einen Überblick der Tätigkeiten von Verwaltung und Behörden.

Gemeindeversammlung für die Rechnungsabnahme findet am Mittwoch, 26. Juni 2019, im Plattenpark als Landsgemeinde statt.