Willkommen auf der Website der Gemeinde Thalwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Wasserversorgung HTRK

Adresse: Dorfstrasse 10, 8800 Thalwil
Telefon: 044 723 23 56
E-Mail: petra.felix@thalwil.ch
Öffnungszeiten: Montag 8 bis 11.30 Uhr und 14 bis 16.30 Uhr
Dienstag bis Donnerstag 8 bis 11.30 und 14 bis 16.30 Uhr
Freitag 8 bis 15 Uhr

Quellgebiet in Rothenthurm
Quellgebiet in Rothenthurm

Das Dienstleistungszentrum Infrastruktur (Petra Felix) führt das Sekretariat der Wasserversorgung HTRK (Horgen, Thalwil, Rüschlikon, Kilchberg). Die Betriebsleitung liegt bei der Gemeinde Kilchberg.

Entstehung Wasserversorgung HTRK
Um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert wurde das Trinkwasser am linken Zürichseeufer knapp. Die lokalen Quellen reichten wegen des starken Bevölkerungswachstums und der veränderten Lebensweise nicht mehr aus. In den Jahren 1903 und 1904 gab es infolge Trockenheit im Sommer einen Wassernotstand. Aus dieser Notsituation heraus stellte der damalige Ingenieur Jakob Bosshard von Thalwil den Ufergemeinden ein Projekt vor, wie sie künftig genügend Wasser beschaffen könnten. Im September 1905 schlossen die Gemeinden Horgen, Thalwil, Rüschlikon und Kilchberg einen Vertrag über die gemeinsame Trinkwasserversorgung. Sie bildeten ein Konsortium für den Bau und Betrieb der Anlage für den Bezug von Wasser aus den Quellen des Bibertals.

Das Konsortium erwarb Quellrechte auf 1300 Meter Höhe in den Gebieten Rothenthurm und Biberbrugg. Dort wurden von den Quellen Fassungsleitungen gebaut. Eine 32 Kilometer lange Transportleitung konnte im Jahr 1908 erfolgreich in Betrieb genommen werden.

Wasserversorgung HTRK heute
Die heutige Leitung der Wasserversorgung HTRK besteht aus delegierten Gemeinderäten, Kommissionsmitgliedern der Verbandsgemeinden sowie der Betriebsleitung. Sie sorgt dafür, dass der Leitungsunterhalt und die Trinkwasserqualität auf einem hohen Niveau gehalten werden können.

Die Wasserversorgung HTRK verfügt über eine Qualitätssicherung. Über die analytischen Werte (Wasserproben) gibt die Wasserversorgung Kilchberg Auskunft.

Mit dem jährlichen Ertrag von ca. zwei Millionen Kubikmetern Wasser deckt die Wasserversorgung HTRK den Bedarf von Horgen zu rund 25 Prozent, von Thalwil zu 35, von Rüschlikon zu 61 und von Kilchberg zu 40 Prozent. Die Wasserleitung reicht von den Quellen bei Rothenthurm über Biberbrugg bis zu den Teilstöcken (Verteilstationen) in Horgen, Thalwil und Rüschlikon/Kilchberg.

Die heutige HTRK-Anlage präsentiert sich in ihrer Grundstruktur gleich wie sie vom Projektverfasser vor mehr als hundert Jahren entworfen wurde.

Personen

NameFunktionTelefon
Felix, PetraSekretärin044 723 23 56


Publikationen

Name Laden
Thalwiler Neujahrsblatt 1983 Thalwiler Wasserversorgung (pdf, 3106.5 kB)


Themen

Name
Wasserversorgung Thalwil

zur Übersicht