http://www.thalwil.ch/de/polver/verwaltung/dienstleistungen/welcome.php?dienst_id=5301
15.07.2019 22:00:28


Arbeitslosenvermittlung


Die regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) sind auf den Bereich Arbeitsmarkt, Stellenvermittlung und Arbeitslosigkeit spezialisiert.

Das RAV für den Bezirk Horgen befindet sich in Thalwil:

RAV Thalwil
Zürcherstrasse 68
8800 Thalwil
Telefon: 043 258 43 60
Telefax: 043 258 43 61
E-Mail: hotline.ravthalwil@vd.zh.ch

Links:

Links

Name Beschreibung
Etcetera - soziale Auftragsvermittlung Bereits seit 30 Jahren werden in den Etcetera Auftragsvermittlungen Personen, die keiner geregelten Arbeit nachgehen können, befristete Arbeitseinsätze vermittelt.


FAQ

01 Wer bekommt eine Arbeitsbewilligung?
Es gibt in der Schweiz grundsätzlich zwei Prinzipien: Arbeitnehmende aus EU-/EFTA-Staaten haben es einfacher, Zutritt zum Arbeitsmarkt zu bekommen. Grund dafür sind die Vereinbarungen zwischen der Schweiz und der Europäischen Union (EU).

Arbeitnehmende aus allen anderen Staaten erhalten nur eine Arbeitsbewilligung, wenn sie als dringend benötigte und gut qualifizierte Arbeitskräfte gelten. Weitere Informationen finden sich auf der Website des Bundesamt für Migration. Dort können Sie nachlesen, welche Voraussetzungen es für eine Bewilligung braucht.

Der Kanton Zürich entscheidet nach den oben genannten Kriterien darüber, ob Sie eine Arbeitsbewilligung erhatlen. Mehr Informationen erhalten Sie beim dafür zuständigen Migrationsamt.

«Vorläufig Aufgenommene» mit Aufenthaltsbewilligung F haben vollständigen Zugang zum Arbeitsmarkt, so können auch Asylsuchende arbeiten. Es gibt spezielle Angebote, die sich um ihre Situation kümmern. Erkundigen Sie sich bei den Hilfswerken oder bei der kantonalen Asylkoordination.

www.ch.ch: Aufenthaltsbewilligung
Flüchtlingshilfe Schweiz
 
03 Was sollte in einer schriftlichen Bewerbung enthalten sein?
Die schriftliche Bewerbung ist Ihre persönliche Visitenkarte und umfasst in der Regel folgende Unterlagen:
  • Begleitbrief: Er erklärt, warum Sie sich genau für diese Stelle interessieren und aus welchen Gründen Sie eine gute Wahl sind. Mit dem Brief zeigen Sie dem Arbeitgeber auch, dass Sie in Zukunft gerne an den Zielen der Firma mitarbeiten möchten. Schreiben Sie keine Serienbriefe, sondern für jede Bewerbung einen eigenen Brief.
  • Lebenslauf (CV): Er gibt den Arbeitgebern Informationen über Ihre Person, Ihren Ausbildungsweg und Ihre Weiterbildungen, die bisherigen Berufsstationen und die dabei erworbenen Erfahrungen, Ihre Sprach- und Informatikkenntnisse. Es gibt zahlreiche Vorlagen, wie ein Lebenslauf auszusehen hat und was er beinhalten soll. Schauen Sie sich einige Beispiele aus dem Internet oder von Freunden und Bekannten an und lassen Sie sich inspirieren.
  • Zeugnisse und Ausbildungsbestätigungen: Wichtig ist eine lückenlose und mit Zeugnissen dokumentierte Darstellung der beruflichen Tätigkeiten. Legen Sie auch die Abschlussbestätigungen Ihrer letzten Ausbildung sowie von relevanten Weiterbildungen bei. Aber Achtung: Niemals die Originale verschicken, sondern Kopien!
  • Alles in ein Dossier: Lesen Sie Ihre Bewerbung sorgfältig durch und achten Sie auf Flüchtigkeitsfehler. Viele Firmen legen Wert darauf, dass die Bewerbung in ein Dossier (Plastikmäppchen oder Kartonmappe) gelegt wird. Versenden Sie die Unterlagen ungefaltet in einem C4-Umschlag. Vergewissern Sie sich, dass der Brief richtig frankiert ist und der Absender stimmt. Heute können viele Bewerbungen auch per Email oder Online eingereicht werden.
www.treffpunkt-arbeit.ch: "Wie bewerbe ich mich richtig?"
 
05 Was wird im Arbeitsvertrag geregelt?
Der Arbeitsvertrag regelt die Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und des Arbeitnehmers. Der Arbeitnehmer verpflichtet sich, die vereinbarte Arbeit zu leisten, und der Arbeitgeber hat die Pflicht, Lohn und Sozialleistungen zu bezahlen und Ferien zu geben. Im Arbeitsvertrag sind mindestens die Namen der beiden Parteien (Arbeitgeber und Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer), das Datum des Vertragsbeginns, die zu leistende Arbeit und die zu bezahlende Lohnsumme enthalten. Was durch die beiden Parteien im Vertrag nicht festgehalten wird, regeln oft andere Gesetze oder Reglemente, namentlich das Schweizerische Obligationenrecht und die Gesamtarbeitsverträge.

Staatssekretariat für Wirtschaft (seco): Arbeitsverträge


zur Übersicht