Willkommen auf der Website der Gemeinde Thalwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Die Fördermassnahmen im Detail



Das Förderprogramm gliedert sich in folgende Bereiche:

1. Energieberatung
a) Energiesprechstunde (Kurzberatung)
b) Energieberatung Thalwil (Gebäudeenergieausweis, GEAK)
c) Energie-Coaching bei Planung und Bau
d) Betriebsoptimierung bei Gebäuden
e) Energieberatung KMU

2. Sanierung und Bau
a) Gebäudesanierung nach dem Gebäudeprogramm (www.dasgebäudeprogramm.ch)
b) Förderbeiträge für Fensterersatz
c) Förderbeiträge für erneuerbare Energien und Abwärme
d) Spezialförderung Minergie-Bauten
e) Photovoltaikanlagen
f) Wärmekraftkopplung (WKK-Anlagen)

3. Sonstige Massnahmen
a) Pilotanlagen und innovative Projekte
b) Produkte und Geräte

 

1. Energieberatung

a) Energiesprechstunde (Kurzberatung)

Alle Fragen zum Energiesparen im Alltag, zur Nutzung erneuerbarer Energien oder zur Beschaffung sparsamer Geräte, Fahrzeuge, Leuchtmittel und von Haushaltselektronik werden im Rahmen der Energiesprechstunde von Energiefachleuten beantwortet.

Förderung Thalwil: Die erste Stunde der Beratung ist gratis. Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie unter www.energie-zimmerberg.ch

b) Energieberatung mit Ziel Sanierung

Wer darüber nachdenkt, sein Haus energetisch zu sanieren, sollte sich vorher von den Energieexperten der Gemeinde Thalwil beraten lassen. Die Beratung erfolgt auf Basis des GEAK©, dem in der Schweiz allgemein anerkannten „Gebäudeenergieausweis der Kantone“. Dabei erfährt der Hausbesitzer anhand einer Energieetikette, wie sein Gebäude aus energetischer Sicht einzuschätzen ist. Aufgezeigt wird, wo im Gebäude die meiste Energie verloren geht und wie sich dies ändern lässt. Die Beratung zeigt auch, ob ein Ersatz der Heizung angebracht erscheint und wie sich erneuerbare Energieträger wie Solarenergie, Geothermie oder Holz für die Energieversorgung des Gebäudes nutzen lassen.

www.geak.ch

Förderung Thalwil: Grundsätzlich übernimmt die Gemeinde Thalwil 50 Prozent der Beratungskosten. Die Beratung ist gratis, wenn es im Anschluss daran zu einer durch das Förderreglement der Gemeinde Thalwil subventionierten energetischen Sanierung der Liegenschaft kommt (siehe 3.1 Förderreglement).

c) Energie-Coaching bei Planung und Bau

Sie wollen Ihre Liegenschaft energetisch sanieren, eine Wärmekraftkopplungs-Anlage (z.B. BHKW, Strom erzeugende Heizung) einbauen, auf erneuerbare Energie umsteigen (Solarenergie, Holzenergie, Geothermie). Für eine Unterstützung bei energetischen Fragen im Bereich Planung und Bau finden Sie die entsprechende Fachperson beim Forum Energie Zürich.

www.forumenergie.ch

Förderung Thalwil: Die Gemeinde Thalwil leistet einen Beitrag von 50 Prozent an das Beraterhonorar bis maximal 5‘000 Franken (siehe 3.3 Förderreglement).

d) Betriebsoptimierung von Gebäuden

Unter der Betriebsoptimierung von Gebäuden versteht man die Umsetzung von Massnahmen im Bereich der Gebäudetechnik mit dem Ziel die Energieeffizienz zu steigern. Dabei können erfahrungsgemäss Einsparungen von 10 bis 15 Prozent des Energiebedarfs erzielt werden.

Als unabhängiger national tätiger Verein und Partner des Programms EnergieSchweiz – unter der Trägerschaft des Bundesamts für Energie BFE – bietet energo Abonnements für Betriebsoptimierungen mit einer Laufzeit von zwei bis fünf Jahren an. 

Auch das Forum Energie Zürich, das regionale Kompetenzzentrum im Bau- und Siedlungsbereich, hat die Betriebsoptimierung von Gebäuden im Programm.

www.energo.ch
www.forumenergie.ch 

Förderung Thalwil: 50 Prozent der Kosten einer Betriebsoptimierung im ersten Vertragsjahr. Das Kostendach pro Liegenschaft beträgt 5‘000 Franken. Das Angebot gilt nur für Gebäude in denen noch keine Betriebsoptimierung durchgeführt wurde.

 

2. Sanierung und Bau

a) Gebäudesanierung

Wer sein Haus energetisch sanieren, also die Wärmedämmung verbessern, bzw. die Fenster ersetzen möchte, erhält Fördermittel durch das Gebäudeprogramm von Bund und Kanton sowie von der Gemeinde Thalwil.

www.dasgebaeudeprogramm.ch

Förderung Thalwil: Die Gemeinde Thalwil erhöht die Förderung des Gebäudeprogramms bzw. des Kantons Zürich grundsätzlich um 50 Prozent der bewilligten Beiträge (siehe 4.1 Förderreglement).

Förderbeiträge für Fensterersatz, die nicht durch das Gebäudeprogramm gefördert werden, unterstützt die Gemeinde mit einem Beitrag von 90 Franken pro qm Mauerlichtmass. Dabei müssen die Fenster einen Uglas ≤ 0.7 W/m2K aufweisen (siehe 4.2 Förderreglement).

b) Spezialförderung MINERGIE-Bauten

Wer ein Gebäude erstellt oder saniert und dabei auf den MINERGIE-Standard setzt, kann auf die Unterstützung der Gemeinde Thalwil zählen.

www.minergie.ch

Förderung Thalwil: Die Gemeinde Thalwil übernimmt 50 Prozent der MINERGIE-Zertifizierungskosten bzw. bis maximal Fr. 2‘000 (siehe 4.4 Förderreglement).

 

3. Erweiterung Wärmenetze

Die Erweiterung und Verdichtung bestehender Wärmenetze mit Nutzung erneuerbarer Energie oder Abwärme wird von der Gemeinde Thalwil unterstützt.

www.fernwaerme-schweiz.ch

Förderung Thalwil: 90 Fr./MWh nutzbare Jahresenergie beim Anschluss von Altbauten oder 60 Fr./MWh nutzbare Jahresenergie beim Anschluss von Neubauten.

 

4. Thermische Solaranlagen

Wer die Sonnenenergie zum Heizen bzw. für die Warmwasseraufbereitung nutzen will, erhält eine Förderung der Gemeinde Thalwil.

www.swissolar.ch

Förderung Thalwil: Die Gemeinde Thalwil gewährt einen Grundbeitrag von 1‘800 Fr. plus einen flächenabhängigen Beitrag von 225 Fr./m2 (bis 100 m2 Absorberfläche) bzw. 180 Fr./m2 (über 100 m2 Absorberfläche) (siehe 4.3 Förderreglement).

 

5. Ersatz Elektroheizungen mit Erdsondenwärmepumpen

Elektroheizungen und Elektroboiler sind für knapp 10 Prozent des Stromverbrauchs der Schweiz verantwortlich. Das Heizen mit Strom ist sehr ineffizient. Beim Schweizer Strommix werden für eine kWh Strom mehr als die dreifache Energiemenge benötigt.

www.fws.ch

Förderung Thalwil: Der Ersatz von Elektro-Widerstandsheizungen mit Erdsondenwärmepumpen für Heizung und Warmwasser bis maximal 40 kW Heizleistung wird mit 3'000 Fr. pro Anlage plus einem leistungsabhängigen Beitrag gefördert (120 Fr. x COP x Heizleistung der Wärmepumpe). Der Ersatz mit Luft-Wasserwärmepumpen wird nicht gefördert (siehe 4.3 Förderreglement).

 

6. Photovoltaikanlage (Solarstrom)

Wer auf seinem Dach mit Hilfe von Solarzellen Strom erzeugen will, kann bei der Swissgrid eine kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) oder bei kleineren Anlagen (bis 30 kWp Leistung) eine Einmalvergütung (EIV) beantragen.

www.swissgrid.ch

Förderung Thalwil: Die Gemeinde Thalwil zahlt einen zusätzlichen Förderbeitrag von 50 Prozent der Einmalvergütung (siehe 4.5 Förderreglement).

 

7. Wärmekraftkopplung (WKK)

Die Errichtung von Anlagen, die gleichzeitig Wärme und Strom erzeugen (Wärmekraftkopplung (WKK), Strom erzeugende Heizungen, Blockheizkraftwerke (BHKW), Brennstoffzellen), wird von der Gemeinde gefördert. Voraussetzung ist, dass Wärme und Strom ganz oder teilweise am Produktionsort genutzt werden und die Anlage nur bei Wärmebedarf betrieben wird.

Die Gasversorgung Thalwil unterstützt Strom erzeugende Heizungen mit einer Prämie von 3‘000 Franken.

www.thalwil.ch/gasversorgung

Förderung Thalwil: Die Gemeinde Thalwil gewährt zusätzlich 50 Prozent der Subventionsbeiträge für eine WKK-Anlage bis zu einem Maximalbeitrag von 10‘000 Franken.

 

8. Pilotanlagen und innovative Projekte

Pilotprojekte im Sinne der kantonalen Energieverordnung (§ 8) sind Projekte und Anlagen, welche der Erprobung und Anwendung von neuen, den Zwecken des Energiegesetzes entsprechenden Verfahren der Energieversorgung und -nutzung dienen.

Förderung Thalwil: Die Gemeinde Thalwil kann auf Antrag Beiträge an besondere Investitionen oder Risiken gewähren (siehe 5.1 Förderreglement).