Willkommen auf der Website der Gemeinde Thalwil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Landschaftsentwicklungsprojekt LEK


Mit dem Landschaftsentwicklungskonzept (LEK) sollen die landschaftlichen Besonderheiten erhalten, Biotope vernetzt sowie Landschaft und Siedlungsraum ökologisch aufgewertet werden.

Landschaftsentwicklungsprojekt LEK

Lichtkonzept


Die Infrastrukturkommission hatte sich für die Amtsperiode 2010-2014 das Ziel gesetzt, ein Lichtkonzept zu erstellen. In der Zwischenzeit wurde dieses im Kommunalen Richtplan behördenverbindlich festgelegt.

Der Masterplan Licht dient als strategischer Leitfaden.

Lichtkonzept

Neobiota-Bekämpfung


Neophyten nennt man Pflanzen, die gezielt oder unbeabsichtigt in Gebiete eingeführt wurden, in denen sie ursprünglich nicht vorkamen. Eine von ca. 1‘000 neu eingebrachten Arten trifft auf Bedingungen, unter denen sie sich massiv ausbreiten, andere Arten verdrängen oder sonst Schaden anrichten kann. Diese Arten werden als invasive Neophyten (Pflanzen), invasive Neozoen (Tiere) und invasive Neomyceten (Pilze). Der Oberbegriff lautet invasive Neobiota.

Neobiota-Bekämpfung

Kirschessigfliege im Haus- und Kleingarten


Die Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) stammt aus dem asiatischen Raum und hat eine Vorliebe für reifende und reife Früchte. Seit 2011 Jahren tritt der Schädling im Kantonsgebiet auf. Die kleine Fruchtfliege befällt gesunde Früchte (Steinobst, Beeren und Trauben) kurz vor oder während der Reife.

Kirschessigfliege im Haus- und Kleingarten

Bienen, Wespen, Hummeln und Hornissen


Auf Ihrem Grundstück oder in Ihrem Haus befinden sic h Bienen-, Wespen-, Hummeln- oder Hornissennester, die sie entfernen wollen.

Bienen, Wespen, Hummeln und Hornissen

Grünhecken, Bäume und Sträucher


Die Besitzerinnen und Besitzer von Liegenschaften sind verpflichtet, die Pflanzen unter der Schere zu halten und auf vorschriftsgemässen Rückschnitt zu achten.

Grünhecken, Bäume und Sträucher

Pilzkontrolle


Die Pilzkontrolle steht allen Einwohnerinnen und Einwohnern der Stadt Adliswil sowie der Gemeinden Kilchberg, Langnau, Rüschlikon und Thalwil zur Kontrolle von selbst gesammelten Pilzen kostenlos zur Verfügung.

Pilzkontrolle